Hilfreiches

Instagram-Beiträge planen

Es gibt zahlreiche Anbieter, die es ermöglichen Instagram-Beiträge im voraus zu planen. Meist kostet das eine ganze Stange Geld, dabei ist der Vorteil wirklich groß:

Man schreibt die Beiträge vorher und sie gehen automatisch zum gewünschten Zeitpunkt online. Das heißt, man kann die Uhrzeit genau mit der Zeit abstimmen, an der die eigene Zielgruppe am wahrscheinlichsten gerade im jeweiligen Sozialen Netzwerk unterwegs ist.
Und selbst wenn etwas dazwischen kommen sollte, weil eine Familienfeier ansteht oder der Hund zum Tierarzt muss, sind die Beiträge doch in aller Regelmäßigkeit da.

Warum also nicht vorausplanen, wenn man Zeit hat?

Dagegen spricht, dass man weniger flexibel ist und nicht auf alle Entwicklungen entsprechend reagieren kann. Aber gegebenenfalls kann man Beiträge vor der Veröffentlichung ja auch nachbearbeiten bzw. die Veröffentlichung nochmals verschieben und einen anderen Beitrag hochladen. Oder man nutzt für aktuelles einfach die Stories.

Ich bin jemand, der gerne Beiträge vorbereitet, aus dem einfachen Grund, dass man dann nicht auf einmal feststellt: „Verdammt! Ich habe meinen Montags-Beitrag vergessen!“ und selbst wenn man krank sein sollte, muss man sich keine Gedanken machen: Die Beiträge laufen weiter.

Was nun also tun, wenn man Beiträge im Voraus planen möchte?
Viele Anbieter schicken einem lediglich zum Uploadzeitpunkt eine Mitteilung und helfen einem dabei, manuell den Beitrag hochzuladen.
Das ist möglich, aber doch recht umständlich.

Andere Anbieter, die die Beiträge automatisch hochladen, kosten dafür monatlich einiges an Geld und man kann nur eine bestimmte Anzahl an Beiträgen vorbereiten (es sei denn man zahlt je nach Anbieter noch mehr Geld).

Anders ist das beim „hauseigenen“ Facebook Creator Studio. Um das nutzen zu können, musst du dir zunächst einen Facebook-Account einrichten und deinen Instagram-Account auf „Business“ umstellen.
Das Creator Studio hilft dir dann dabei die beiden Accounts zu verknüpfen und schon kann’s los gehen!
(Achtung! Ghostery-Nutzer müssen für den nächsten Schritt die Tracker zulassen, ansonsten ist die Beitragsansicht gänzlich leer…)

Oben in der Leiste auf das Instagram-Logo klicken und „Beitrag erstellen“ auswählen. Text schreiben und Bild hochladen (geht alles bequem am PC!), Hashtags angeben, ggf. Ort und Nutzer verlinken und anschließend statt „veröffentlichen“ „planen“ auswählen und den gewünschten Zeitpunkt eintragen.

Zum eingetragenen Zeitpunkt wird dein Beitrag automatisch hochgeladen. Fertig!

Ob du nun täglich, einmal in der Woche, alle zwei Wochen oder einmal im Monat deine Beiträge vorbereitest, ist ganz dir überlassen.
Ich persönlich bevorzuge einmal im Monat – denn dann hat man den ganzen Aufwasch an einem Tag geschafft und muss sich vorerst keine Gedanken mehr machen. 🙂
Natürlich sollte man dann nicht vergessen, zu seinem „Plantermin“ auch die nächsten Beiträge wieder vorzubereiten…

Es ist kostenfrei, man hat Zugriff auf verschiedene Statistiken und Facebook hat schon deine Daten, wenn du bei Instagram unterwegs bist. Also spricht da ebenfalls wenig dagegen.

Natürlich kannst du Beiträge auch einfach als „Entwuf“ speichern, wenn du noch nicht weißt, wann sie online gehen sollen oder du einfach nur Beiträge auf Reserve haben möchtest, wenn du mal keine Zeit zum posten haben solltest.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.